Seit fast einem Jahr ist es normal geworden, eine Maske zu tragen, um sich vor dem Coronavirus und jetzt auch vor seinen Varianten zu schützen.

Angesichts des Mangels an Masken haben sich viele an ihre Nähmaschine gewandt, um sie nach den "AFNOR-Standards" zu entwickeln: keine sagittale Naht, 3 Falten usw.

Dann kamen nach und nach Einwegmasken, waschbare, chirurgische, FFP1, FFP2, UNS1, UNS2, Cat1, Cat2, KN95... eine ganze barbarische Sprache für den Normalverbraucher! Allerdings werden seit einigen Tagen „selbstgemachte“ oder Cat2-Stoffmasken in bestimmten Betrieben nicht mehr empfohlen oder gar „verboten“, weil sie nicht ausreichend filtern.

Maske getragen

Welche Maske getragen?

Um den unterschiedlichen Varianten gerecht zu werden, müssen im öffentlichen Raum drei Arten von Masken getragen werden:

  • OP-Masken: Einweg-Papiermasken, leicht erkennbar an ihren blau-weißen Gesichtern
  • FFP2-Masken
  • Industrielle Stoffmasken der UNS1-Kategorie 1

Warum eine dieser Masken tragen?

Das Schutzniveau ist einfach nicht dasselbe. Tatsächlich hat eine sogenannte handgefertigte Stoffmaske der Kategorie 2 eine durchschnittliche Partikelfilterrate von 70 %, während eine Maske der Kategorie 1 eine Filterrate von mindestens 90 % hat. Deshalb sind sie schützender.

Wo finde ich UNS1-Masken?

Einfach auf varionet.com!

Tatsächlich bieten wir seit April 2020 Stoffmasken mit einer Filtrationseffizienz von 99 % nach 30, 40 Wäschen an. Diese in Europa hergestellten Schutzmasken wurden in verschiedenen Labors getestet und erfüllen die UNS1-Standards. Dies sind mehrlagige Stoffmasken mit oder ohne schützende Polyurethan-Klappe. Alle haben eine antibakterielle Behandlung, die den Standards OECD 406 (Hautempfindlichkeit), OECD 209/3028 (biologisch abbaubar) und ohne Silberionen entspricht. Entspricht den REACH- und OEKO-TEX 100-Vorschriften.

Diese Masken sind in Erwachsenen- und Kindergrößen erhältlich, können aber auch für kleine Gesichter geeignet sein.

Wenn Sie sich für eine M1- oder M2-Atemschutzmaske entscheiden, schützen Sie nicht nur sich selbst, sondern auch andere, sondern auch unsere Umwelt ...